Startseite
BA + ETL
Ersatzteile
Dienste+Werkstatt
Fotogalerie
Gästebuch
Kreidler/Hercules
 Links + Adressen
Motorräder+Traktoren
Multimedia Show 1
Porsche Master
Transporte
Veranstaltungen
Vorher / Nachher
 


Auf dieser Seite befinden sich von mir restaurierte Fahrzeuge und Geräte.

BMW R 51/2 Bj 1950                               Motor, Getriebe und alle anderen Anbauteile waren in Schachteln oder haben gefehlt

Nach 4 Monaten und etwas "Geld" und viel Detailarbeit war sie dann wieder wie neu

Irgendwann mal über den Weg  gelaufen. Dann als zu schade zum Wegwerfen befunden.

Und das wurde daraus:            Eine Kreidler RS - Bj 1967          5,3 PS                                   Im Einsatz für kleine Besorgungen (auch mal Eisdiele)Gemischverbrauch: 2 l /100 Km 

Geräteträger von Eicher    Wurde bis zu dem Zeitpunkt benutzt bis so ziemlich alles im defektem oder nicht mehr funktionierendem Zustand war

Im Holz war der Bock, im Getriebe war nur Sumpf statt Öl. Räder und Radlager waren überhohlungsbedürftig.               Der Motor wurde ebenfalls gemacht, sowie die gesamte Elektrik

Eine neue Sitz-Pritsche hat er bekommen, neue Farbe und vieles mehr. Jetzt fährt er wieder, der Eicher G 19 mit 19 PS.                           

Ein Güldner mit Haifischschnauze An diesem Traktor mußte auch so ziemlich alles in die Hand genommen werden.          

Diese Arbeit zog sich fast ein ganzes Jahr hin

Was macht man, wenn man 2 Rasenmäher hat und ein Freund von alten Schlütern ist?

Man nimmt das unbekannte MDT Model und macht daraus einen kleinen Schlüter

Schaut dem Schlüter DS 15 doch von Vorn und von Hinten einigermaßen ähnlich.


Solex Vergaser     von einem Sendling Verdampfermotor. Bei dieser Arbeit war die Schwierigkeit, wo bekomme ich noch Teile her oder wer hat noch was und gibt es auch her.

Fertiger Vergaser

So kam er  ins Haus

Bj 1931  PS 4-5

Fertig war er nach 4 Monaten

Das ist eine unrestaurierte        Semmelknödelbrot schneidemaschine 

Gefertigt von der Firma Lochbiehler in München - Isartorplatz 4-7 (Innenstadt) in den 30er Jahren. Heute stehen hier Banken und Hochhäuser. 

So sieht sie jetzt aus und funktioniert auch wieder

Diese Ruine gehört dem Gernot und irgendwann wird daraus auch ein Unimog. 


Man kann natürlich nicht dauernd schwer schuften, darum muß man sich auch mal eine kleine Erfrischung gönnen.


Was nicht will, wird mit Feuer überredet


Und haste kein Schmalz mehr (wegen Alter oder Unterhopfung) kommt Feuer und Hydraulik zum Einsatz


Hier sind gerade Gernot und Layos im Einsatz         


Was würden wir bloß ohne unseren Blechgott machen?          Wir wären verloren!!


Jetzt wartet die Kabine auf den Lackierer

So langsam wird es wieder ein Unimog.

Es gibt noch viel zu tun.

9 Monate später................ Es ist ein Unimog geworden! 


Die Probefahrt ist überstanden.

Da lacht der stolze Besitzer.


Für meine Mopeds und Motorsägen, dachte ich mir, wäre eine kleine Zweitaktzapfsäule gerade recht. In Köln gab`s eine für kleines Geld. 


Der Zustand war schlimm. Es mußte wirklich alles überarbeitet werden. Zum Glück gibt es vom Hersteller (Fa. Horn, Flensburg)alles was man zur Restauration braucht.


Nach 2 Wochen war die Pumpe mit Schauglas fertig.


Da ich nicht selber so schön lackieren kann, mußte Tommy (er ist Lackierer und kann es) die Farbe auftragen.


Natürlich sollte es eine ESSO Station werden, passend zum Ölkabinett 


Jetzt haben Quickly, Kreidler und Motorsägen ihre eigene Tankstelle. 

Das ist der Andy an der ESSO Tanke  und freut sich über seinen neuen Saft 


Restaurierung einer Isetta





Der Innenraum wird ausgeschlachtet



Das Fahrwerk wird auch komplett zerlegt.


Isetta auf Reparaturwägelchen


Isetta - Fahrgestell




Hier wird die isetta Karosserie ausgbeult und danach verzinnt




Hier wird grundiert


Danach Cremweiß


Untenrum Bayrisch-Blau


Das Isetta Fahrwerk ist fertig


Rundherum fertig.

So langsam wird die Isetta auch innen schön


Diese Isetta ist eine seltene  rechtsgesteuerte aus Südafrika


Hier macht die fertige Isetta ihre erste Ausfahrt


Der Koffer gehört einfach dazu.



Restaurierung eines Porsche AP 18, Baujahr 1957


Aus dem Puzzle soll ein Porsche werden.


Die Porscheteile sind überall wo Platz ist, verteilt.


Nach dem Lackieren kann man schon mal "Rot" sehen.


Nach und Nach kommen immer mehr Anbauteile dazu.


Die Restaurierung des Porsche macht Fortschritte.




Vorinstallation der Porscheinstrumente


Kabelsalat


Rückansicht der Porsche "Schaltzentrale"


Fertiges Cockpit


Die erste Probefahrt ist nicht mehr weit...


... und schon steht er auf eigenen Beinen.


Kotflügel hat der Porsche auch noch bekommen.


Beleuchtung auch.



Die Haube wird zur Montage vorbereitet.


Die Haube sitzt wie angegossen...


... auch von der anderen Seite.


Der Porsche freut sich schon auf die erste Ausfahrt.


Wenn es sein müsste, könnte er auch eine Wiese mähen.




Restaurierung eines Vespa-Roller PX-200


Neuestes Restaurierungsobjekt ist ein Vespa-Roller.


Die Demontage hat begonnen.


Schön ist etwas Anderes.


Wenn das mal wieder ein Vespa-Roller wird!?


Der Rahmen ist schon mal lackiert.


Aus einem weißen Vespa-Roller soll ein mintgrüner werden.


Darauf kann man aufbauen...


... aber ein "wenig" Arbeit wartet noch.


Noch hat er ein Rad ab.


Der Roller macht deutliche Fortschritte.


Kann sich schon sehen lassen.